Wie Macht Man Spargel Mit Sauce Hollandaise?

Zubereitung Für den Spargel mit Sauce Hollandaise zuerst den Spargel waschen, die harten Enden entfernen und in einem Topf mit reichlich Salzwasser bissfest kochen. Anschließend abseihen und warm stellen. In der Zwischenzeit die Eidotter, Milch und Stärkemehl in einer Schüssel verrühren.

Wie kocht man einen Spargel?

Während der Spargelsaison schmecken die Stangen in der klassischen Variante mit einer Sauce Hollandaise besonders gut. Bringen Sie zwei Liter Wasser zum Kochen. Geben Sie 50 Gramm Butter, den Zitronensaft, 15 Gramm Salz und 10 Gramm Zucker hinzu. Schälen Sie den Spargel und binden Sie ihn zu vier Päckchen.

Wie macht man hollandaise Sauce?

Butter vorsichtig unter die Sauce hollandaise rühren. Geschmolzene Butter erst tröpfchenweise, dann in dünnem Strahl mit dem Schneebesen unter die Eigelbcreme rühren und mit Zitronensaft abschmecken. Mit Salz und Pfeffer würzen. Sofort servieren, da die Sauce beim Erkalten fest wird.

Wie heißt die Soße von Spargel?

Neben diesen Variationen der Sauce hollandaise gibt es natürlich noch die Sauce béarnaise, ebenfalls eine Abwandlung der Holländischen Soße, die vor allem durch den Geschmack von Estragon und Kerbel geprägt wird. Auch weitere Soßen passen herrlich zu Spargel, an die ihr im ersten Moment vielleicht gar nicht denkt.

Wie bereite ich Hollandaise zu?

Mit Salz, Cayennepfeffer, Wein und Zitronensaft abschmecken und sofort servieren. Tipp: Ist die Hollandaise geronnen, kann man ein weiteres Eigelb mit etwas Zitronensaft über einem heißen Wasserbad verrühren und die Soße nach und nach unterrühren. 250 Gramm Butter bei niedriger Temperatur schmelzen, den Schaum abschöpfen.

Leave a Comment